Kanti – Ein Auslaufmodell?


28. September 2015 / Hofkeller St. Gallen

In dieser Podiumsdiskussion befassten wir uns mit der sinkenden Maturitätsquote in der Schweiz.

Leitung:

  • Luca Ghiselli

Jungpolitiker:

  • Mike Egger, JSVP
  • Patrick Caminada, JBDP
  • Sandro Koch, JCVP
  • Esther Meier, Junge Grüne
  • Tim Rüdiger, JUSO
  • Joel Drittenbass, GLP

Die Diskussion wurde pünktlich um 19.00 Uhr von Manuela Ronzani (Präsidentin Jupa) und Luca Ghiselli (Ehemaliges Vorstandsmitglied des Jugendparlament St. Gallen) eröffnet. Die rechte Seite der Vertreter meinten: Wir können stolz auf die geringe Maturitätsquote sein, denn viele Junge entscheiden sich heute für eine Berufsausbildungen. Die Linke Seite betont jedoch den Fachkräftemangel und die Tatsache, dass wir für den ganzen Kanton St. Gallen nur über 6 Gymnasien verfügen.

Die Vertreter der Jungparteien befinden sich selber im Studium (Tim, Esther, Sandro), haben bereits einen Abschluss einer Hochschule (Joel, Patrick) oder erfolgreich eine Berufslehre abgeschlossen und sich für eine Weiterbildung entschieden (Mike). Anschliessend lud das Jugendparlament die Teilnehmer zu einem Apéro im Hofkeller ein.

Folgende Punkte trugen Gewicht:

  • Sparmassnahmen – Sind Sparmassnahmen die Ursache der niedrigen Maturitätsquote?
  • Einheitsmatura – Sollte schweizweit eine Einheitsmatura eingeführt werden um eine kantonale erschwerte Aufnahmeprüfung und Probezeit zu vermeinen?
  • Stadt-/ Landgraben – Liegt auf dem Land aufgrund anderer Bedürfnisse weniger Interesse an 
einer Matura?
  • Eigenverantwortung – Liegt die Eigenverantwortung eines erfolgreichen Maturabschlusses 
nicht beim einzelnen Schüler?
  • Studienzeiten – Liegt die niedrige Attraktivität zum Erarbeiten einer Matura nicht bei der Matura selber sondern besteht aufgrund der langen und teuren Studienzeiten?
  • Quote – Brauchen wir überhaupt eine Quote oder wird damit nur künstlich geschraubt?
  • Maluspunkte – Es sollte wieder vermehrt Wert auf die Stärken gesetzt werden und nicht mit 
erschwerten Punkten künstlich gedrückt werden?
  • Akademisierte Berufe – Ist es wirklich nötig für immer mehr Berufe (z.B. Kindergärtnerin) eine Matura zu verlangen?