31. Jugendsession


8. November 2014 / Regierungsgebäude Herisau
An der 31. Jugendsession wurden folgende Forderungen verabschiedet:

  1. Thema Nachtkultur: Jugendliche brauchen Raum am Wohnort
    Wirfordern einen öffentlichen Ort in unseren Gemeinden, an welchem wir uns ungestört aufhalten können. Der Ort muss nicht im Ortszentrum sein, aber gut erreichbar.
  2. Thema Nachtkultur: Rechte und Pflichten gegenüber den Sicherheitsorganen
    Die Gemeinden sind dafür besorgt, Jugendliche über ihre Rechten und Pflichten gegenüber den Sicherheitsorganen (z.B: Securitas) aufzuklären.
  3. Thema Altersvorsorge: EL nur für Personen, die unter dem Existenzminimum leben
    Das Einkommen der nicht rentenberechtigten Person soll vollständig miteinberechnet werden.
  4. Thema ÖV: Mehr Verbindungen
    Wir fordern Morgenzüge mindestens ab 6 Uhr (auch in Randregionen), Nachtzüge bis 4 Uhr und Nachtbusse mindestens bis 2 Uhr in die Randregionen
  5. Thema ÖV: Abo-Anpassungen
    Gleis 7 soll auf allen Strecken gültig sein (wie GA). Bei diesen Abos soll es eine Option geben, den Nachtzuschlag ins Abo zu integrieren.
  6. Thema Schulen im Dorf: Gemeinsam statt einsam
    Wir fordern, dass mehr Oberstufen fusionieren (heute 12 nachher 5-7), dabei sind die Schulwege zu berücksichtigen.
    Wir fordern dazu eine Anpassung der Infrastruktur: ÖV durch die Gemeinden mitfinanziert und Essen in der Mensa subventioniert.

Fotos sind auf unserer Facebook-Seite einsehbar.